Woche der Einweihungen

04.03.2019

 

Die Woche von Maria Preans 80. Geburtstag drehte sich rund um Eröffnungen und Einweihungen der neuesten Projekte und Gebäude.

 

Die Woche begann am 19. Februar mit der Einweihung der Nakifuma High School. Mit Lobpreis, Reden, Tänzen, Kuchen anschneiden und essen und Touren in und rund um die Gebäude der Schule, die bereits mit 600 Schülern startete hatte eine wunderbare große Eröffnungsfeier mit vielen Gästen und dementsprechend auch Emotionen. ;-) Der ehemalige Erzbischof Henry Luke Orombi, Bishop Joshua Lwere und Bishop Hannington Ambale sowie der Architekt Mr. Kigozi waren die Ehrengäste der Feier, und selbstverständlich Mama Maria Prean, die jedoch die Einladende selbst war.

 

Einweihung der High School Nakifuma:

Das eigentliche große Geburtstagsfest von Mama Maria an ihrem Tag, dem 21. Februar fand in der Community Hall und im Poolgarten von Vision for Africa statt. Wunderschön dekorierte Locations, mindestens so schön gekleidete und freudestrahlende Gäste aus aller Welt, die berührenden Ansprachen und Reden ihrer engen Freunde und ihre eigenen Worte und der Moment, in denen sie Zertifikate der Dankbarkeit und Freundschaft verteilte für all jene, die mit ihr standen und immer für sie da waren, machten den Tag einzigartig und emotional. Nach den Morgenstunden ging die Feier im Poolgarten weiter, unter wunderschön dekorierten Zelten mit leckeren Köstlichkeiten und feierlicher afrikanischer life Musik, einer gelungenen Mischung aus traditioneller Musik und Jazz. Unter den Ehrengästen befand sich auch Jaffa Amin, Idi Amins Sohn, der sich durch Maria Prean zu Christus bekehrt hat und nun Land auf Land ab unterwegs ist und für alle Gräueltaten seines Vaters um Vergebung bittet.


Nach dem Essen und dem Genießen des schönen tropischen Ambientes begab sich die Feiergesellschaft zu den drei Langzeit-Urlauber Häuschen, die gezeigt und dann offiziell eröffnet und eingeweiht sowie vom ehem. Erzbischof Orombi gesegnet wurden.

 

Mama Marias 80er Feier in Kiyunga:

Am nächsten Tag fuhren alle geladenen Gäste auf den Gebetsberg nach Jinja, wo sie zwei Tage verbrachten, oben die Gebäude einweihten sowie das Ministry Mt. Galilee und die Kirche und Blindenschule in Kikondo. 

 

Am Gebetsberg:

In Kikondo:

Direkt im Anschluss daran, fuhr die Truppe vom Gebetsberg nach Karamoja, am Sonntag ganz in der Früh. Für zwei Tage (minus den langen Fahrten) wurde den Gästen das Werk in Karamoja gezeigt, was die letzten Jahre passierte und entstand. Auch bekamen sie einen Eindruck, in welchen Verhältnissen die Leute dort (außerhalb des Werkes) leben müssen. Beeindruckt und berührt verließ das Team Karamoja wieder, nach dem das gesamte Werk in Karamoja eingeweiht wurde: Hauptgebäude, Kindergarten, Schlafsääle, Gemeinderaum, "Senager" Dorf (Senior-Teenager, die "Oldies"!).

 

In Karamoja:

Wir danken unserem treuen Gott für seine Gnade, dass alles wie geplant ablaufen durfte und die vielen Kilometer alle sicher überstanden wurden! Eine Woche zur Ehre des Herrn!

 

 

Please reload

Vision for Africa Intl.

© 2016 | 2019 Vision for Africa Intl.| Impressum | Haftung | Datenschutz