S4/S6 Studentenkonferenz-Bericht 2018

30.05.2018

THEMA: AUF JESUS SCHAUEN, ER KOMMT BALD


Anfangs wurden alle willkommen geheißen; in großer Zahl trafen die Teilnehmer/innen ein. Trotz dem viele zu spät kamen sind wir dem Herrn dankbar für alle, die es ins "Land of Hope" geschafft haben. Die Mitarbeiter arbeiteten hart, damit es die Konferenzteilnehmenden in der Woche gemütlich haben und sich an dem Ort wohlfühlen. Es waren 376 Studenten, die an der Konferenz teilnahmen.

 

Am Montag Abend hatten wir eine große Willkommensbotschaft von Mama Maria, die den Studenten klarmachte, dass der einzige Weg auf den Herrn zu warten, der bald kommt und vorbereitet zu sein, ist durch die persönliche Errettung.

 

Mama Maria bei der Willkommensrede

 

BIBELSTUNDE

Wir hatten eine Bibelstunde in der Früh und Frau Dianah Kasule lehrte uns. Sie  ermutigte uns, dass wir nicht durch irgendwelche Priester um Vergebung beten müssen, sondern direkt zu Gott kommen können, der uns vergibt und rein macht.

 

Sie lehrte zudem über 1. Korinther 6,12 und erklärte, dass die Sünde nicht dein Herr sein darf. Wenn wir auf den Herrn warteten, müsse man von gewissen Dingen Abstand halten, um des Herrn Jesus Kommens willen. Um uns ist eine Wolke von Zeugen und so sollten wir von Dingen fernbleiben, die uns vom Weg abbringen (Hebräer 12,1). Dinge wie beispielsweise Lügen, Stehlen, Betrügen, Spielsucht, Ehebruch und all solche sündigen Gefahren sollen uns nicht von dem Ziel abbringen, auf Christi Wiederkunft vorbereitet zu sein.

 

 Diana Kasule lehrt die Studenten 

 

Auch Pastor Phillip, ein junger und sehr guter Bibellehrer, predigte über Erlösung, in seiner Botschaft machte er deutlich, wie wichtig es ist, täglich auf Jesus zu blicken (Hebr. 12,2). Jesus bereitet uns eine Stätte, all jenen, die an Ihn glauben und die ihre Hoffnung und ihren Glauben nur auf Ihn setzen. Er las aus Offenbarung 22,20 und machte eindringlich klar, dass die Bibel sagt über Ihn: "Ich komme bald". Also müssen wir uns auf sein Kommen vorbereiten.

 

 Pastor Sayuni Phillip predigt

 

SPIELE

Auch Spiele waren Teil des Camps. Die Studenten hatten Zeit zu entspannen und Spaß beim Spielen zu haben. Außerdem trugen die Spiele dazu bei, dass die Studenten lernen würden zusammen zu arbeiten und zu denken, bevor sie handeln. 

 

 Studenten mit HullaHoop Ringen

 

 Studenten spielen "Bible Trivia" und "Draft"

 

GRUPPENDISKUSSIONEN

Nach jeder Bibelstunde, hatten die Studenten Zeit zu diskutieren und sich auszutauschen, was sie gelernt haben und ihre persönlichen Schwierigkeiten und Erfahrungen zu teilen. Es war eine interaktive Session, die ihnen half, sich auch den Seelsorgern und Betreuern zu öffnen, damit sie ihnen besser helfen konnten. 

 

 Gruppendiskussionen und Austausch 

 

ANBETUNG UND LOBPREIS 

Es war unglaublich wunderbar. Die Studenten genossen die Lobpreis- und Anbetungszeit. Der Chor leistete eine unglaubliche Arbeit die große Masse im Lobpreis und der Anbetung zu Gott zu leiten. Wir danken dem Herrn sehr für diesen Chor. Hier ein paar Bilder: 

 

 BERUFLICHE HILFESTELLUNG

Das war eine weitere Zeit, die den Teilnehmenden so sehr half besser zu wissen, was sie in ihrer Zukunft machen und erreichen möchten. Mr. Fagil Mande war der Unterrichtende und erklärte den Studenten die Basics, wie man ein besseres Morgen bekommen kann. Kurz zusammengefasst sagte er, wir müssen die Opfer-Mentalität ablegen, in der wir denken, dass wir nichts erreichen können, wir sollten den Minderwertigkeitskomplex ablegen, der uns immer einreden will minder und schlechter als andere zu sein, und wir sollten den Selbsthass ablegen und ein Original sein und aufhören andere zu kopieren. Er gab den Teilnehmern Tipps, wie sie effektiv lernen und die Prüfungen leichter bestehen können. Hier ein paar Bilder, als Mr. Fagil Mande lehrte:

 

LAGERFEUER

Wie immer gab es auch diesmal eine Lagerfeuer-Nacht. An diesem Abend reflektierten die Studenten und Teilnehmer ihr Leben. In dieser Zeit widmeten die Studenten und jeder Anwesende ihr Leben Gott und entschieden sich dafür, für Christus zu brennen in jedem Bereich ihres Lebens und wo immer sie sein mögen.

 

 Studenten beim Feuer, entschieden für Jesus zu "brennen" und einige ihrer schlechten Gewohnheiten aufzugeben, um der Erlösung willen!
 

TAUFE UND BEKEHRUNGEN

12 Studenten bekehrten sich zu Jesus

32 wurden getauft


 

Taufe


Die S4/S6 Konferenz endete erfolgreich und viele waren gekommen und profitierten. Wir danken allen Abteilungen und Personen, die mitgeholfen haben und allen für ihr Kommen.

 

Bleibt gesegnet.

 

 


 


 

 


 

Please reload

Vision for Africa Intl.

© 2016 | 2019 Vision for Africa Intl.| Impressum | Haftung | Datenschutz