Eine berührende Geschichte über Klaviere und Sklaven

"In der Carnegie Hall in den USA, liefert afroamerikanischer Gospelsänger Wintely Phipps eine der womöglich beeindruckendsten Versionen von Amazing Grace, die je aufgezeichnet wurden. Er sagt, "Eine Menge Leute merken nicht, dass fast alle Negro Gospels auf den schwarzen Noten des Klaviers geschrieben wurden. Der wohl Bekannteste auf dieser Sklaven-Tonlage wurde geschrieben von John Newton, der der Kapitän eines Sklavenschiffs war, und viele glauben, dass er diese Melodie hörte, die sich sehr wie ein westafrikanisches Trauerlied anhört. Und es hat eine derart verfolgende, durchdringende, schwermütige Art in sich, die deine Arroganz, deinen Stolz zurücklässt, and zu dem Teil in dir spricht, der selbst in Gefangenschaft ist. Und wir fühlen es. Es ist nur eine der gewaltigsten Melodien in der gesamten Geschichte der Menschheit." Nachdem Mr. Phipps diese gedenkwürdige Geschichte des Liedes erzählte, bot er eine Performance dar, die das Publikum auf die Füße stellte!"

 

Quelle (Text/Video, übersetzt ins Deutsche):

http://www.karmatube.org/videos.php?id=1312

 

Video auf YouTube

Please reload

Vision for Africa Intl.

© 2016 | 2020 Vision for Africa Intl.| Impressum | Haftung | Datenschutz