Im Gedenken an Helge Sturz, 5.12.1988 - 30.05.2012

Am Mittwoch, 30. Mai 2012, hat es unserem Herrn JESUS CHRISTUS gefallen, Helge Sturz zu sich zu rufen.

 

Helge war seit Jänner bei uns als Volontär beschäftigt und wir sind so dankbar, dass wir ihn kennenlernen durften. Er lebte sich sehr schnell ein und gewann Land und Leute lieb. Helge pflasterte unter anderem Wege hier bei uns im Werk, erneuerte den Grillplatz, züchtete Hühner und Schweine und gestaltete den Garten für das Haus seiner Eltern auf dem Gebetsberg, die als Leiter der Bibelschule drei Wochen vor seinem Heimgehen hier ankamen.


Helge hat sich durch sein Wirken in unseren Herzen verewigt und viele sichtbare und unsichtbare Spuren hinterlassen.

 

Vor seiner Rückkehr nach Deutschland wollte er noch Kenia besuchen, um ein bisschen mehr von diesem schönen Kontinent zu sehen. Leider kam er von dort mit einer starken Malaria zurück, die sich aufgrund einer schon bestehenden Autoimmunkrankheit so schlimm auswirkte, dass er in einem Krankenhaus in Kampala verstarb, an genau dem Tag, an dem er seinen Heimflug nach Deutschland gebucht hatte. Gott hatte für ihn offensichtlich eine andere Destination vorgesehen...

 

Bei aller Trauer um unseren lieben Helge sind wir dennoch davon überzeugt, dass Gott gut ist und keine Fehler macht. Und wir denken, dass er jetzt an einem besseren Ort ist, wo er nicht Wege pflastert, sondern an goldenen Strassen baut...

 

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen mit ihm!

 

Artikel in ideaSpektrum 24.2012

 

___________________________________________________________________________________________________

 

Es war nach Weihnachten, schon im neuen Jahr, als wir erfuhren, dass Helge kommen würde und bei uns Volontären wohnen würde.

 

Kurzerhand hat er unseren kleinen Garten auf Vordermann gebracht, sein einziger Kommentar für seine harte Arbeit war, "ihr leistet hier so eine gute Arbeit, dann müsst ihr es hier auch schön haben."


Wir schlossen ihn sehr schnell ins Herz und bewunderten ihn für seine geduldige Art mit den afrikanischen Arbeitern und Kindern umzugehen. Er gestaltete die Außenanlage für die Bibelschule auf dem Gebetsberg und erledigte viele kleinere Aufgaben hier in der Anlage von Vision für Afrika. Dabei packte er genau so an, wie die Arbeiter, die er zur Verfügung gestellt bekommen hatte und arbeitete auch weiter, wenn diese gerade eine Pause einlegten. Er predigte nicht auf sie ein, sondern zeigte durch sein Verhalten wie man Dinge verändern kann, dadurch wurde er von allen im Werk hoch geschätzt.

 

 

Wir erinnern uns gerne an eine Situation, als er in einem Musical, das wir mit den Waisenhauskindern einstudiert haben, kurzerhand die Rolle eines Räuberbosses übernahm. Er sah wirklich gefährlich aus, in seinen schwarzen Kleidern und mit seiner Machete, aber als er begann die Kinder "anzuschreien" hatte er solch eine liebe und verständnisvolle Stimme, dass wir uns ein Grinsen nicht unterdrücken konnten.

 

Wenn wir an ihn denken, erinnern wir uns an einen Menschen, der auf der einen Seite hart gearbeitet hat und seine Bedürfnisse und Schmerzen hinten angestellt hat, aber auch einen Menschen mit dem man über alles reden konnte, der immer einen witzigen Kommentar zu jeder Situation hatte und der die verrücktesten Aktionen geplant und durchgeführt hat.

 

In den Tagen, als er im Krankenhaus war, haben wir für ihn durchgebetet und Gottes Wirken in so vielen kleinen Wundern erleben und sehen können. Er hat uns planmäßig am Mittwoch den 30.05.12 verlassen. Er ist aber nicht zurück nach Deutschland geflogen, sondern zu seinem Vater im Himmel, an einen viel besseren Ort, als wir uns ihn jemals vorstellen könnten und eines Tages werden wir ihn dort sehen. 


Die ganze Situation war nicht einfach für uns, aber wir werden ihn in unserem Herzen weitertragen und ihn nie vergessen.

 

Danke Helge, dass du hier warst und wir dich kennen lernen durften, du warst eine erstaunliche Person.

 

Die Volontäre von 2012

 

 

Please reload

Vision for Africa Intl.

© 2016 | 2019 Vision for Africa Intl.| Impressum | Haftung | Datenschutz