Gründung der "Ehemaligen - Vereinigung"

Am Samstag, dem 5. Oktober 2013 haben wir mit 100 Interessierten, unsere "Ehemaligen - Vereinigung" erfolgreich ins Leben gerufen.

 

Am Samstag, dem 5. Oktober 2013 haben wir mit 100 Interessierten, unsere "Ehemaligen - Vereinigung" erfolgreich ins Leben gerufen. Uns ist es wichtig, das die Ehemaligen wissen, dass wir nie aufgehört haben eine Familie zu sein, und dass wir gerne wissen möchten was in ihren Leben passiert.

 

Die Ehemaligen haben sich in den verschiedensten Berufen qualifiziert, so das wir einen guten und kompetenten Wissenspool aufbauen können. Mit diesem werden wir in diesem Land und auch auf dem gesamten Kontinent,  ein grösseres Gewicht auf dem freien Markt haben, in dem rechtschaffene Menschen gebraucht werden. Um das zu erreichen müssen wir uns aufeinander verlassen können.


Ausserdem wünschen wir uns, das die Ehemaligen ein Segen für das Werk, das Land und den Kontinent werden. Das kann z. B. gelingen durch das Unterstützen eines Kindes im Bereich der Ausbildung oder mit Projekten, die zur Verbesserung des Lebensstandards in den Dörfern führt. Der Schlüssel um alle diese Ziele zu erreichen ist Einheit und Zusammenarbeit.

 

Der Hauptredner Mr. Peter Asiimwe beleuchtete die Wichtigkeit des 5. Oktobers als einen Tag des Neustarts. Durch seine Ausführungen lernten wir verstehen wie Vision for Africa in Gottes Plan gehört, ein Segen für den Rest der Welt zu sein. Afrika war nun für eine lange Zeit an dem Ende das etwas erhalten hat, nun sei es für Afrika an der Zeit, etwas vom Erhaltenen zurück zu geben. Um dies zu tun müssen wir uns auf dem Markt positionieren. Die Frage, die er an uns stellte war: was haben wir in unseren Händen, damit Gott uns gebrauchen kann, um für andere Menschen ein Segen zu sein?

 

Bischof Luke Orombi erinnerte uns daran, das mehr Segen auf dem Geben denn auf dem Nehmen liegt. In Lukas 6,38 heisst es: "Schenkt, dann wird Gott auch euch beschenken: Ein reichliches Mass wird euch in den Schoss geschüttet -  fest gedrückt, geschüttelt und voll bis an den Rand. Denn derselbe Massstab, den ihr an andere anlegt, wird auch für euch gelten."

Es gab einige Gesangs– und Tanzdarbietungen und am Ende wurden wir durch ein köstliches Essen verwöhnt, das unsere Küchen für uns zubereitet hatten.

 

Wir danken Mama Maria, das Gott durch sie so vielen jungen Menschen Hoffnung gebracht hat.
Wir danken allen Beteiligten für ihre wertvolle und wichtige Mitarbeit an dieser Veranstaltung.


Auf dass uns der Herr weiterhin segnet, und zusammenführt und zu sich hinzieht, damit wir immer mehr wie er werden.

 

Seid gesegnet.

 

1/15

 

 

 

 

Please reload

Vision for Africa Intl.

© 2016 | 2019 Vision for Africa Intl.| Impressum | Haftung | Datenschutz