P7 Safari in den Queen Elizabeth Nationalpark

Unsere P7 Kandidaten durften auch heuer wieder nach ihren Examen eine Safari in den Westen Ugandas machen.

 

Hier ein Bericht von einem der Kinder:

"Als ich von der Reise erfuhr war ich etwas besorgt wegen der langen Reise, ich befürchtete, dass sie anstrengend und ermüdend werden könnte. Ich hatte auch ein wenig Angst als ich hörte, dass es dort Löwen gibt und wir uns deshalb nicht weit von der Unterkunft entfernen dürfen. Aber die Reise war letztendlich gar nicht langweilig. Wir machten Pausen an interessanten Orten wie am Äquator, wo wir tolle Fotos machten. Die Reise hat richtig Spaß gemacht.

 

Es war toll die Tiere zu beobachten. Ich hatte noch nie Elefanten gesehen, aber diesmal sah ich sehr viele und sogar ganz aus der Nähe! Ich war überrascht zu sehen, dass Elefanten dornige Pflanzen fressen und trotz ihrer Größe sogar laufen können.


In den drei Tagen im Park sahen wir viele verschiedene Tiere. Büffel, Warzenschweine, Antilopen, Nilpferde und auch den König des Dschungels, den Löwen. Mr. Denis zeigte uns einen besonders schönen Vogel, den "black and red bishop". Wir sahen viele Vögel, aber dieser hat mich besonders begeistert wegen seiner Farben und seinem Namen.

 

Besonders gefallen hat mir auch die Fahrt am "Kazinga channel" zum Lake Edward. Ich glaube das ist ein Zuhause für Nilpferde, denn wir sahen so viele von ihnen im Wasser! Der Kapitän war sehr nett und lustig.

 

Was mir nicht so gefallen hat war die Umgebung der Unterkunft, sie war umgeben von Buschland. In der Nacht konnten wir die Tiere hören, manche machten richtig beängstigende Geräusche. Am Tag liefen die Warzenschweine über das ganze Gelände.


Ich würde der Parkaufsicht vorschlagen, einen Zaun um die Unterkünfte zu ziehen, dann würde ich mich sicherer fühlen.

 

Ich habe auf dieser Reise wirklich die Schönheit meines Landes erlebt. Vielen Dank!"

 

 

 

Please reload

Vision for Africa Intl.

© 2016 | 2019 Vision for Africa Intl.| Impressum | Haftung | Datenschutz