Teens Power Konferenz 2012

Hallelujah, Gott ist gut allezeit und er ist gut für immer. Im Land of Hope haben wir diese Worte diese Woche in unseren Herzen erleben dürfen.

Hallelujah, Gott ist gut allezeit und er ist gut für immer. König David hatte gewiss eine sehr gute Beziehung zu diesen Satz in seinem Leben, egal ob im Licht des Tages oder auch in den Schatten der Nacht. Im "Land of Hope" haben wir diese Worte diese Woche in unseren Herzen erleben dürfen.

 

Es war eine andere Erfahrung von Heimkehr zusammen mit unseren P7 Schulkinder (Kandidaten) bei unserer jährlichen Teens Power Conference 2012. Es war 329 von ihnen möglich zu kommen. Es war eine Woche voll Spaß, Erneuerung, Wunder und Freude die folgende Aktivitäten bot:

 

Predigten

Es gab kurze Predigten mit Themen wie "Wie beginne ich ein neues Leben in Christus", "Vergebung", "Entdecke deinen Sinn im Leben". Das alles hatte eine große Wirkung auf die Kids, sodass einige ihr erstes Lebensübergabegebet sprachen. Allein am ersten Abend folgten 116 von ihnen den Aufruf zur Lebensübergabe und viele von ihnen waren Moslems. Es ist eine Freude eine neue Generation für ihren Retter aufstehen zu sehen. Ich persönlich glaube dass es eine neue Armee Gottes wird!

 

Kurze abendliche Anspiele

Die ganze Konferenz war so aufgebaut, das jedem Kind ein Gefühl der Zugehörigkeit gegeben wurde. Deshalb wurden sie alle in kleine Gruppen eingeteilt, die von jeweils zwei älteren Jungs oder Mädels der Berufsschule oder den Volontären geleitet wurden. Jede dieser Gruppen wurde nach einer biblischen Persönlichkeit benannt wie z.B. Moses, Isaac, Ruth, usw. Jede dieser Gruppen hatte die besondere Möglichkeit ein kurzes Anspiel über ihre biblische Persönlichkeit auszuarbeiten und zu präsentieren. Was für eine Freude all diese Talente und die Kreativität zu sehen.

 

Bis zum Ende der Woche sind wir so durch die Hauptgeschichten der Bibel gegangen. Zusätzlich gab es noch einige verschiedene Spiele und Wettkämpfe bei denen der Gewinner kleine Kronen gewinnen konnte und den Hauptgewinnern wurden am Ende noch Geschenke überreicht.

 

Besichtigungsrundgänge über das Land of Hope Gelände

Jeden Nachmittag wurden kleine Gruppen durch das "Land of Hope" und das umliegende Gelände geführt. Die Gruppenleiter nahmen ihre Gruppen und begleiteten sie um sie mit der Land of Hope Gesellschaft, den Kinderhäusern, den Schulen, dem African Village Hotel und der Land- und Viehwirtschaft vertraut zu machen. Es gab aber auch kurze Ausflüge zu umliegenden Heimstätten, was ihnen die Möglichkeit zum entspannen und Gottes wundervolle Schöpfung zu bewundern gab. Wir haben herausgefunden, dass die Vielseitigkeit der Angebote hilft die Kinder in unterschiedlicher Art und Weise zu erreichen. Einige durch Predigten, andere einfach nur durchs spazieren gehen und andere wiederum durch Spiele und Sport.

 

Vergebung, Seelsorge und Gebet

Drusilla predigte über die Wichtigkeit der Vergebung basierend auf ihrer Lebensgeschichte, was einen tiefen Eindruck bei den Kids hinterließ, sodass sich viele für Beratungsgespräche und Heilungsgebete eintrugen. Das ist normalerweise ein sehr wichtiges Thema, da die meisten dieser Jungs und Mädels keine guten Väter und Mütter hatten.

 

Wassertaufe

Am Donnerstag leitete unser Pastor Hannington ein Seminar über die Taufe und am Nachmittag hielten wir dann einen Taufgottesdienst am Schwimmbecken. Es war eine herrliche Zeit mit Lobpreis der von unserem Kinderchor geleitet wurde. 128 Jungs und Mädels wurden getauft als Zeichen des Neuanfangs mit Jesus Christus.

 

Herrlicher Lobpreis

Die Woche durch hatten wir eine herrliche Lobpreiszeit, die von unserem 2008er Chor und einer Band geleitet wurde. Es war immer eine Zeit des Springens, Rufens, Klatschens und Singens zu unserem Himmlischen Vater. Besonders die Abende hatten diesen besonderen heiligen Duft, wenn die von Leidenschaft getränkten Stimmen in den Himmel drangen. Samstagabend gab es einen speziellen Moment, als die Band aufhörte zu spielen und die Kinder den Namen Jesu schreiend herumliefen. Es lag dann eine so himmlische Herrlichkeit im Raum, sodass viele von uns nicht mehr stehen konnten, sondern sich vor Gott niederwerfen mussten. Ich kann mir nur vorstellen wie der Himmel, unser ewiges Zuhause sein wird!

 

Verständlicherweise können wir nicht alles niederschreiben, was der HERR in dieser Woche alles getan hat, aber wir hoffen das noch einiges vor uns liegt. Das faszinierendste war die Zusammenarbeit und Einigkeit der Leute in der Vision for Africa Familie. Wir bedanken uns für all die Unterstützung, Spenden und Gebet, ohne die es sonst nicht geklappt hätte.

 

1/20

 

 

 

Please reload

Vision for Africa Intl.

© 2016 | 2019 Vision for Africa Intl.| Impressum | Haftung | Datenschutz