Wir dienen einem Gott, der Wunder tut!

03.05.2012

Angel Kambabazi, ein dreieinhalb-jähriges Mädchen das wir kürzlich in Haus Mercy aufgenommen hatten, kam bereits mit Schmerzen zu uns und hatte auch eine eigenartige Körperhaltung. Sie konnte kaum essen und hatte Schmerzen im Hals.

 

Kürzlich durften wir erleben, dass GOTT hier in unserem Werk ein Überlebens-Wunder geschenkt hat.


Angel Kambabazi, ein dreieinhalb-jähriges Mädchen das wir kürzlich in Haus Mercy aufgenommen hatten, kam bereits mit Schmerzen zu uns und hatte auch eine eigenartige Körperhaltung. Sie konnte kaum essen und hatte Schmerzen im Hals. Nachdem zuerst eine Lungenentzündung vermutet wurde, konnte dann aber anhand des Röntgenbildes festgestellt werden, dass das Problem ganz woanders lag. Angel hatte Tage bevor sie zu uns kam eine Münze so unglücklich verschluckt, dass sie in der Luftröhre steckengeblieben war! Nur Gott selbst weiß, weshalb Angel nicht daran erstickte.


Im Krankenhaus gelang es den Ärzten, das Geldstück über den Mund aus der Luftröhre des Mädchens wieder heraus zu holen. Das war ein weiteres Wunder für sich.

 

"GOTT möchte seine Wunder loswerden!" Diesen Satz habe ich kürzlich gehört und durch Angel hat sich das tatsächlich bestätigt. 


Wir lassen nicht nach, Großes von Gott zu erwarten.

 

 

 

Please reload

Vision for Africa Intl.

© 2016 | 2019 Vision for Africa Intl.| Impressum | Haftung | Datenschutz