Einweihung des Kindergartens am Mount Galilee

Der 16. Juli 2010 wird für immer ein wichtiger Tag in der Geschichte des Kinderdienstes am Berg Galilee bleiben, denn an diesem Tag wurde der Grundstein für den Kindergarten gelegt.

 

Der 16.Juli 2010 wird für immer ein wichtiger Tag in der Geschichte des Kinderdienstes am Berg Galilee bleiben, denn an diesem Tag wurde der Grundstein für den Kindergarten gelegt. Die Feierlichkeiten begannen um 11 Uhr und der Erzbischof der Anglikanischen Kirche, Henry Luke Orombi, pries Gott und dankte dem Team vom Berg Galilee für die wunderbare Arbeit.

 

In diesem Kindergarten, der im Januar dieses Jahres in einer der ärmsten Gegenden Ugandas eröffnet worden war, sind mittlerweile mehr als 100 Kinder. Einige von ihnen trugen mit tollen Lieder und Tänzen dazu bei, dass die Besucher nur staunen konnten über die unglaubliche Arbeit, die die Lehrer an den Kindern tun: denn aus fahlen Gesichtern waren Gesichter geworden, die vor Freude, Hoffnung und Vertrauen strahlen.

 

Die Festlichkeiten begannen mit tollem Lobpreis, danach gab Allan Ssuuna, der Direktor des Kindergartens, eine Wilkommensrede. Er dankte dem Erzbischof, dass er die Mühen der staubigen Straße, die zum Kindergarten führt, auf sich genommen hatte, und ebenso Maria, die ihr Leben in Tausende bedürftige und verwaiste Kinder investiert. Auch Maria hielt eine kurze Rede und lobte das Team für ihre gute Arbeite und Allan für die gute Leitung des Kindergartens.

Während der Erzbischof zu der Versammlung von Eltern und geladenen Gästen sprach, versuchte er den Müttern klar zu machen, welches Potential sie hätten, das Leben von ihren Kindern zu beeinflussen und zu formen. Nach seiner Rede bevollmächtigte er das Berg Galilee Team und enthüllte anschließend den Grundstein des Kindergartens.

 

Am Ende dieses Tages, als die Besucher bereits am Nachhauseweg waren, hörte ich einen Gast Folgendes sagen: "Wir hätten uns nie vorstellen können, dass so etwas hier bei uns passieren kann!"


Was für eine wunderbare Art dieses Meilenstein-Ereignis zu beschreiben!

 

1/19

 

 

Please reload

Vision for Africa Intl.

© 2016 | 2019 Vision for Africa Intl.| Impressum | Haftung | Datenschutz