• Damaris Bruni, Public Relations

Volontärskonferenz 2016 - Wiedersehen macht Freude!

Die Wiedersehensfreude war groß, als einige der ehemaligen Volontäre sich bei einem Konferenz-Wochenende in Imst in Tirol wiedertrafen, das bereits zum zweiten Mal stattfand.


Von 15.–17. April haben sich 30 der ehemaligen Volontäre im "Haus des Lebens" eingefunden, die alle eines gemeinsam haben: vor kürzerer oder längerer Zeit verbrachten sie alle einige Monate ihres Lebens in Uganda in Vision for Africa Intl., um dort in verschiedenen Bereichen zu dienen und bei den Waisenkindern mitzuhelfen. Wie es schien, war eine weitere Gemeinsamkeit, dass sich die meisten so sehr in Uganda verliebt hatten, dass das Einleben zurück in Europa schwerer fiel, als gedacht! So war jedenfalls für ausreichend Gesprächsstoff gesorgt.


Das Thema der Konferenz war: "The benefits of serving others" (Der Gewinn, anderen zu dienen); und obwohl der ursprünglich geplante Referent spontan ausfiel, und die Organisatoren somit kurzerhand improvisieren und Ersatzprogramm auf die Beine stellen mussten, war es ein durch und durch gelungenes Wochenende mit strahlenden Gesichtern, guten Inputs und toller Gemeinschaft.


Mama Maria Prean sprach über ein Leben im Vertrauen auf Gott, und wie sehr Er unser Vertrauen und unsere völlige Hingabe belohnt, wenn wir uns Ihm nur täglich alles abgeben und uns völlig auf Ihn stützen. Helena Stephan, Mitarbeiterin im Haus des Lebens, sprach über das Dienen im Reich Gottes und wie sehr Gott gerade Gehorsam und das Dienen in geringen Aufgaben sieht und oft zum viel größeren Segen macht, als wir uns je erwartet hätten. Lebensberichte und Zeugnisse von Erlebnissen mit Gott ermutigten und berührten die Zuhörenden sichtlich und gaben Jesus alle Ehre.


Die gemeinsamen Lobpreis- und Anbetungs-Zeiten brachten Gottes Herrlichkeit ein Stück näher, und auch der kollektiv durchgeführte "innere Frühjahrsputz" – eine erneute "Intensivreinigung" des Herzens, "Entrümpelung" von Selbstmitleid und anderem "seelischen Müll"' und eine Neu-Ausrichtung auf den Herrn ging nicht spurlos an den Konferenzteilnehmern vorüber.


Natürlich wurde sich auch über die erlebte Zeit in Uganda ausgetauscht und die schöne Hoch-Imster Berggegend durch Wanderungen genossen. Alle waren beglückt, ermutigt und bereichert, als sie schlussendlich wieder die Heimreise in die verschiedenen Richtungen antraten. Wir danken unserem Gott für das bereichernde gemeinsame Wochenende, das die Welten Uganda und Österreich/Deutschland zumindest in den Herzen erneut vereint hat!





© 2016 | 2020 Vision for Africa Intl.| Impressum | Haftung | Datenschutz