• Isaac Kikongo

Basketball Tournament

Gewiss arbeitet Gott oft auf mysteriöse Art und Weise. Was uns noch vor weniger als zwei Jahren als tragisches Ereignis einholte, hat sich nun erneut als Weg eröffnet, Gott zu ehren, diesmal durch Sport.


Gott ist der Autor von Leben und Tod und in Seiner selbst festgesetzten Zeit füllen sich unsere Herzen mit Traurigkeit, wie 2012, als Er Seinen Sohn und unseren geliebten Freund Helge Sturz zu sich rief.


Mit der Entscheidung seiner Eltern Pr. Hans Dieter und Inge Sturz, ihn in Erinnerung weiterhin zu ehren, läuft die Jugendarbeit bis heute weiter, deren der Sohn sehr hingegeben und berufen war. Sie finanzierten das, was schon bald das Zuhause des Baketballs im gesamten District (Bezirk) von Mukono hier im Land of Hope in Kiyunga sein wird. Als einer der Basketballspieler hier und einer, der Helge ein bisschen besser kennenlernen durfte, darf ich sagen: "Möge Deine Seele in Jubel ruhen, Helge Sturz!"


Nun zum eigentlichen Ereignis: Gott erhebt uns, durch seine Gnade, von Ruhm zu Ruhm! Letztes Jahr, begannen wir mit dem Helge Sturz Gedenk-Basketball Turnier und ehrlich gesagt, es war HEISS! Und ich hoffe, du hast auch die Chance bekommen, persönlich dort anwesend gewesen zu sein, oder diesen Artikel hier auf der Homepage nun zu lesen...


Nun, dieses Jahr am 22. und 23. März 2014 sahen wir viel Talent auf dem Platz fließen, bei der zweiten Edition dieses Turniers. Diesmal war es noch größer und besser, weil mehr als 6 Teams teilnahmen, von denen 4 aus Schulen von Nachbargegenden und Kampala waren. Ooooh! Es tut weh, es beschreiben zu müssen, denn ihr hättet selbst da sein sollen, ich weiß, es war nicht allen möglich, die das nun lesen, aber wie auch immer, ich werde es versuchen:


Die Teams traten bereits um 8 Uhr morgens an und um 12 ging das Turnier so richtig los. Junge christliche Männer und Frauen kämpften im Spiel hart gegeneinander, unter der stechend heißen Sonne Afrikas, als ob es ein Olympischer Wintermorgen gewesen wäre, sie schwitzten und rannten den Platz auf und ab, um für ihr Team Körbe zu erzielen.


Wie ihr euch vorstellen könnt, machte es die Fans fast verrückt, dass zwei unserer eigenen Teams, V.F.A. (Vision for Africa) und B2W (Born to Win) sich beide für das Finale qualifizierten. Hmm! Ich musste fast weinen, denn es war einfach zu genial, um es verstehen zu können.


Das gelungene Turnier ist nicht zuletzt der Unterstützung von unseren geliebten Sponsoren und unserer Basketball-Mäzenin Eva-Maria Wenger, unseren Basketball-Trainern Opio Martin und William (für das Training und das Durchführen der Spiele), Schulleiter und Instandhaltungsmanager Mr. Heinz Frinken, Pastor Ambale, der uns das Soundsystem der Kirche zur Verfügung gestellt hat, unseren offiziellen Funktionäre Janet und Patience, die für die Spiele amtierten, Vision for Africa Intl. (Mr. Horst), der uns die Zertifikate erstellte und natürlich all die Spieler, die teilnahmen. Vielen Dank euch allen, für euren Einsatz.


Ein spezielles Dankeschön auch an die Schulen, die ihren Teams erlaubten bei unserem Turnier zu spielen:

  • Namugongo Secondary and Vocational School

  • Mt. St. Henry’s High School

  • St. Stephen’s High School

  • All Saints Cathedral

Zuletzt und betont, im Namen des Teams, danke ich der Deutschen Basketball Bundesliga für die großartige Spende von einem kompletten Team-Set von Basketball Shirts, die uns durch Pr. Hans Dieter und Inge Sturz zu Gute kamen.


Von hier aus zu euch allen, Gottes reichen Segen.





© 2016 | 2020 Vision for Africa Intl.| Impressum | Haftung | Datenschutz