• Pastor Sam Edonyu, Leiter Jugendprogramm

Die "Born to Win- My Father is the King" – Jugendkonferenz 2009

Auch dieses Jahr hatten wir im Dezember wieder unsere jährliche "Born to Win- My Father is the King" Jugendkonferenz für die Abschlussjahrgänge der Schüler aus unserem Programm. Es war eine großartige Zeit des Auftankens und der Erweckung, sodass keiner wollte, dass sie zu Ende geht.


In den letzten 4 Jahren haben wir diese Konferenzen speziell für unsere Studenten gehalten, die in die High School kommen. Wir freuen uns immer ganz besonders auf diese Zeit, weil zu dieser Konferenz alle von uns unterstützten Schüler, die in den verschiedenen Teilen des Landes zur Schule gehen, zusammenkommen.

Auch dieses Jahr, vom 30. November bis zum 6. Dezember, hatten wir wieder eine solche Konferenz. Es war eine großartige Zeit des Auftankens und der Erweckung, sodass keiner wollte, dass sie zu Ende geht.


Das Gebetserlebnis am "Mount Galilee"

Das Konferenzteam verbrachte einige Zeit auf unserem Gebetsberg im östlichen Teil Ugandas. Wir wollten unseren Herrn im Gebet suchen, Ihm begegnen, und hören was Er für unsere Jugend am Herzen hat. Die ruhige Atmosphäre auf diesem Berg, der am gewaltigen Wasser des Nils liegt, ließ uns Gottes Gegenwart ganz besonders erfahren. Wir hatten den Eindruck als wäre der Himmel über diesem Berg offen, und würde Flammen der Erweckung in unsere Herzen werfen.

Wir fühlten so starken Hunger nach Gott, dass wir weinten. Wir schrieben und erhielten Briefe von unserem Vater. Während wir auf diesem Berg waren, sagte uns der Herr, dass Seine Söhne und Töchter heimkehrten, und er forderte uns heraus auch uns selbst auf Seine Gegenwart vorzubereiten. Wir wünschten uns fast, dass wir nie mehr von diesem Berg runter müssten!!!

Die Konferenz

Am Montag kamen die Jugendlichen an und nach dem ersten Organisieren und Klären, versammelten wir uns für den ersten Lobpreisabend. Die folgenden Tage waren gefüllt mit Bibel-Lehren, Lobpreis, Spielen, Sport und Mission in den Nachbardörfern.


Die Lobpreis- und Gebetszeiten

Am Montag kamen die Jugendlichen an und nach dem ersten Organisieren und Klären, versammelten wir uns für den ersten Lobpreisabend. Die folgenden Tage waren gefüllt mit Bibel-Lehren, Lobpreis, Spielen, Sport und Mission in den Nachbardörfern.


Bibel-Lehren

Wir waren so gesegnet mit den Lehren von Pastor Samuel Edonyu, Pastor Hanington Ambale und Dr. Ben Mwima über Themen wie "Ich wurde gemacht um zu gewinnen – mein Vater ist König", Gott als Vater kennen, Wie man mit Frustration umgeht, Vergebung, und Vorbereitung auf die Ewigkeit. Es war so eine starke Einheit da, dass jede Rede in die nächste überging. Zum Schluss bezeugten viele der Jugendlichen, dass sie nun jemandem vergeben konnten, wo sie vorher einfach nicht dazu bereit gewesen wären.


Dienst der Barmherzigkeit und Mission

Am Donnerstag Nachmittag, gingen die Jugendlichen mit dieser neu gewonnenen Leidenschaft in die umliegenden Dörfer, und teilten die Liebe Jesu. Das Ziel dieser Übung war es, ihnen zu helfen ihren Glauben mit anderen zu teilen. Die Erfahrungen, die sie machten, waren sehr spannend. Die meisten kamen zurück mit Zeugnissen, wo Menschen zu Jesus gefunden hatten, während andere für Kranke beten konnten und sie ermutigten auf ihren Herrn zu vertrauen. Schlussendlich fühlten sich die meisten wirklich frei, anderen über die Liebe Jesu Christi zu erzählen.


Spiele und Sport

Am Samstag Nachmittag spielte das gesamte Team von Vision für Afrika gemeinsam mit uns verschiedene Spiele, wie Seilziehen, Fußball, Federball, Volleyball, uvm. Im Seilziehen besiegte das Küchenteam die Jungs-Mannschaft, doch dieser Sieg währte nicht lange, denn kurz darauf gewann die Mädchenmannschaft gegen das Vision-für-Afrika-Damen-Team, und die vielen Zuschauer brachen in lauten Jubel aus.

Es war kein leichter Tag für das Team von Vision für Afrika, denn die Jugendlichen besiegten sie in allen Spielen, außer beim Fußball, wo sie mit 2:0 gewannen!


Der letzte Tag – Sonntag, 6. Dezember

Die einwöchige Konferenz ging am Sonntag, den 6. Dezember, mit einer Predigt über "Wie man zu richtigen Jüngern Jesu wird", zu Ende. Wir wurden herausgefordert wie die Jünger in der Apostelgeschichte unser Leben für das Evangelium hinzugeben. Letztendlich kamen 110 Jugendliche und Mitarbeiter zum Altar, um ihr Leben hinzugeben, sogar bereit Märtyrer für Jesus Christus zu sein.



© 2016 | 2020 Vision for Africa Intl.| Impressum | Haftung | Datenschutz